Maccagno con Pino e Veddasca - Montag, 27. Juni 2022

D Die Ausstellungen

Diabolik by Facciolo. Eine Ausstellung von Autoren-Comics in Maccagno

Diabolik by Facciolo. Eine Ausstellung von Autoren-Comics in Maccagno
Die umfangreiche Schau ist dem vor kurzem verstorbenen Enzo Facciolo gewidmet
und von Samstag, 23. Oktober bis zum 13. März 2022 zu sehen.

Zwei Monate nach Enzo Facciolos Tod widmet ihm das Civico Museo „Parisi Valle“ in Maccagno con Pino e Veddasca eine bedeutende Ausstellung. Der Comic-Zeichner verstarb am 13. August 2021 im Alter von 89 Jahren in Mailand.
Die Schau mit dem Titel "Diabolik by Facciolo. Enzo Facciolo und die Welt des Comics" ist von Samstag, dem 23. Oktober (Eröffnung um 17.00 Uhr) bis 13. März 2022 zu sehen. Gezeigt wird eine Reihe von Arbeiten des Künstlers, der die von den Giussani-Schwestern geschaffenen Charaktere grafisch zu gestalten wusste und so entscheidend zum Erfolg der Diabolik-Reihe beitrug.
Fabio Passera, der Bürgermeister von Maccagno, erklärt: „Die Idee und das Projekt, das wir jetzt realisieren, sind in langen und leidenschaftlichen Gesprächen mit Facciolo entstanden, den ich persönlich kannte und mit dem ich die Begeisterung für dieses Ausstellungsprojekt geteilt habe. Leider ist es dann anders gekommen, und so zeigen wir jetzt eine Hommage an Facciolo. Was bleibt, ist die Erinnerung an eine besondere Persönlichkeit und einen wahren Künstler. Wir sind dankbar für seine Großzügigkeit und seine Fähigkeit zum Zuhören.“
Die Kulturstadträtin Elisabetta Cornolò ergänzt: „Wir freuen uns sehr, diese Ausstellung ausrichten zu können. Unser Civico Museo ehrt einen Künstler, der mit seinen genialen Kreationen die Diabolik-Figur grafisch neu erfand und ihn zu einer Ikone in der Welt des europäischen Comics und darüber hinaus machte.“
Im Civico Museo „Parisi Valle“ können Besucher Originalzeichnungen bewundern, die von der Familie als Leihgabe zur Verfügung gestellt wurden, sowie Arbeiten aus der Mailänder Galerie für Kunst und Druckgrafik „Originale Multiplo“ (https://originalemultiplo.it/), die zeitgenössische Kunst ausstellt und Originale, nummerierte Druckgrafik und „originale Multiples“ zeigt und so Giorgio Upiglios künstlerische Aktivität und die Verschmelzung verschiedener Kunstformen fortführt.

Enzo Facciolo wurde am 2.10.1931 in Mailand geboren. Er besuchte die Kunsthochschule im Castello Sforzesco und gründete ein Zeichentrickfilm-Studio, obwohl er nur wenig Erfahrung auf diesem Gebiet hatte. Von 1954 an arbeitete er ein Jahr lang für die Pagot-Brüder und kreierte mit einem Team von Trickzeichnern Werbespots und Kurzfilme.
1959 debütierte er in der Welt des Comics und schrieb und zeichnete die kurze Reihe „Clint Due Colpi“ für die Edizioni Domai.
Dank seiner Erfahrung auf dem Gebiet des Zeichentrickfilms beauftragte ihn der Verlag Astorina 1963 damit, die Zeichnungen der Diabolik-Reihe zu standardisieren und die grafische Charakterisierung der Figuren neu zu gestalten.
Auf Bitten der Giussani-Schwestern ließ Facciolo sich von dem Schauspieler Robert Taylor inspirieren, um die grafische Kontur und den Wiedererkennungswert der Diabolik-Figur zu schärfen. Er verlieh seinem Helden den intensiven Blick, Mimik und Gestik des Schauspielers und ersetzte die formlose Kapuze früherer Ausgaben durch das Gewand und die typische Maske. Seine Charakterisierung der Figur sollte zum Maßstab für künftige Zeichner werden.
Selbst Nebenfiguren wie Inspektor Ginko, Eva Kant und Altea von Vallenberg wurden neu entworfen und ihre Gestaltung verbessert.
Jahre später sollte der Verlag Astorina eine seiner Zeichnungen (den Dolch werfenden Diabolik) als Logo verwenden.
Zu dieser Zeit arbeitete er mit den Illustratoren Glauco Coretti und Armando Bonato zusammen.
Während seiner langjährigen Arbeit an der Comic-Serie führte Facciolo sowohl Bleistift- wie Tintenzeichnungen aus und schuf insgesamt mehr als zweihundert Episoden.
Unterdessen begann seine Zusammenarbeit mit dem Grafik-Designer und Maler Elio Silvestri, mit dem er sich ein Atelier im Verlagsgebäude teilte, wo Karikaturen, Werbekampagnen und Illustrationen entstanden. Einer ihrer Entwürfe war das berühmte „Calimero, pulcino nero“ (schwarzes Küken) von Carosello.
1959 beendete er seine Arbeit an der Diabolik-Reihe, um sich der Werbegrafik zu widmen und siedelte nach New York über.
In den folgenden Jahren arbeitete Facciolo für italienische Werbeagenturen und entwarf Kampagnen für Ferrarelle, Collistar, Alitalia, Fernet Branca und viele andere.
1998 stieß er wieder zum Team der Diabolik-Zeichner.

 

Diabolik by Facciolo. Enzo Facciolo und die Welt des Comics
23. Oktober 2021 bis 13. März 2022
Eröffnung: Samstag, den 23. Oktober 2021 um 17.00 Uhr
Civico Museo Parisi Valle in Maccagno con Pino and Veddasca (VA)
Öffnungszeiten: Freitag von 14.30 bis 18.30 – Samstag und Sonntag von 10.00 bis 12.00 und von 14.30 bis 18.30
Freier Eintritt nur mit grünem Impfpass
Sondertermine für Gruppen (min. 5, max. 15 Personen) nur nach Voranmeldung unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0332-561202

 

Locandina (click per ingrandire)

Locandina Facciolo

logo museo web white

Civico Museo Parisi Valle
via Leopoldo Giampaolo 1
21061 Maccagno con Pino e Veddasca
tel. +039 0332 561202
e-mail info@museoparisivalle.it

logo proloco

comune MPV

Seguici sui social

Questo sito utilizza cookie, anche di terze parti, per migliorare la tua esperienza e offrire servizi in linea con le tue preferenze. Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all’uso dei cookie. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie vai alla sezione